Friends are like stars. She cannot always see, but they are always there.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/maennlein

Gratis bloggen bei
myblog.de





>>>>>WG´s<<<<<

Wie ich schon seit längeren festgestellt habe, ist dies nix für mich. Die zwei wo ich mir "eingefangen" hab, kannst du total vergessen.

Nur weil er mein bester Spezl ist, hat er noch lange nicht das Recht, zu machen was er will und mit nur auszunutzen. Leider tu ich mich sehr schwer, was da gegen zu unternehmen, noch mich zu wehren.

Seine Freundin ist keinen Deut besser.
Von Hausarbeit oder Aufräumen haben die beiden noch nie was gehört. Ich hab nicht mehr die Kraft und Lust mich dagegen aufzulehnen.
Am Anfang hab ich versuch, bissl Struktur in unsere WG reinzubringen, aber es hat sie nicht interessiert.

Zum Glück muss ich es nur noch bis Anfang nächstes Jahr ertragen, wird nich einfach, aber ich sag mir dann immer, bald hast es geschafft.

Nächstes Jahr werd ich definitiv umziehen. Entweder in die eigenen 4 Wände oder nochmal zu Miete. Wird sich zeigen, obs der Immobilienmarkt gut mit mir meint.

War wohl der 2 grösste Fehler in meinem Leben - zu meinem Glück hat er nicht so lang gedauert.
So etwas verändert einen und oftmal bekommen es dann Unschuldige ab. Ich gelobe Besserung!!!!!
6.10.12 21:39


Werbung


SommerUrlaub Tunesien

Stellt Euch vor, ich bin in ein Flugzeug gestiegen und auch heil angekommen.
Im Sommer konnte mich meine Schwester überreden, eine Woche Urlaub in Tunesien zumachen. Und es hat sich gelohnt.

Der Start und der Flug selbst waren in Ordnung. Nur die Landung war nicht so toll. Und auch die Luftlöcher haben verwirrende Gefühle in meinem Magen ausgelöst.
Das Hotel war dem Standart in Tunesien entsprechend angepasst und für die Verhältnisse gut.Im Hotel selbst gab es nicht so viel Unternehmungen. Die meiste zeit waren wir entweder unterwegs oder am Strand. Um die Zeit uns nicht zu lang werden zu lassen, haben wir fast jeden Vormittag einen Ausflug gemacht. Wir konnten aber über unsere Reiseleitung verschiedene Unternehmungen dazu buchen. Zum Essen gab es auch ausreichend und es war gut. Da wir all ink. hatten, war für zu trinken auch reichlich gesorgt. Bar´s waren auch genügend vorhanden und nach kurzer zeit haben wir auch rausgefunden, wo man gut gekühlte Getränke bekommen hat.
Etwa zu Hälfte des Urlaubs, haben wir dann ein junges Pärchen aus Deutschland kennen gelernt und die Abend zusammen verbracht.
Alles in allem war es ein schöner Urlaub. Ich für mich hab aber festgestellt, das es für mich so nix war/ist.
Datum: 18.07.2010 - 25.07.2010
19.10.10 11:34


Ich hatte grad ne Woche Urlaub und war mal wieder bei meinen Eltern. "Muss" ja auch mal nach dem Rechten schau´n ;o) Glücklicherweise konnte ich mit meiner Sista fahren und brauchte nicht acht Stunden im Zug sitzen. Die Fahrt verlief sehr gut, nur der Regen hat sie etwas länger dauern lassen.
Am Samstag sind wir gleich mal zum Einkaufen nach Dresden gefahren und sogar das Wetter hat auch einiger Maßen mitgespielt. Abend´s war´n wir dann noch spontan im Kino "From Paris with Love" mit John Travolta. War eine Action - Komödie und ganz ok.
Sonntag hatte meine Oma Geburtstag und wir haben den Tag mit ihr verbracht.
Am Dienstag hat mich meine Sista dann zu meiner anderen Oma gefahren, wo ich dann ein paar Tage verbracht hab. Meine Oma ist ja nun schon fast 10 Jahre allein und kommt damit nicht zurecht und so hatte sie ein bischen Gesellschaft von ihrem Lieblingsenkel.

Wir waren einbischen spazieren und einkaufen, standen ja ein paar Feiertag vor der Tür und da sich Onkel und Tante nicht wirklich um sie kümmern, hab ich dieses Problem gleich mal aus der Welt geschafft.

Natürlich darf ein Besuch bei den Tschechen zum Knöddel Essen nicht fehlen und wir waren gleich zweimal. *grins*

Am Freitag hatte dann noch meinen Mam Geburtstag. Wir waren in unserer Sportlerkneipe zum Essen und vorher noch nen Runde kegeln. Ich war so schlecht, das es eigentlich nicht erwähnenswert ist,aber Spass hat es trotzdem gemacht. So hab ich wieder mal die meisten Verwandten gesehen.

Am Sonntag ging´s dann wieder gen Heimat und die Fahrt verlief spitzenmäßig und nach vier Studen waren wieder in Bayern.
Heute haben wir den Urlaub mit nem Besuch im Eiscafe abgeschlossen, das Wetter hatte so weit, gut mitgespielt.
11.4.10 20:53


.....zweiter Teil

Durch die Verspätung, konnte ich nicht mehr zu meiner Oma fahren und so wurde die Planung umgeworfen.
Am Samstag nach dem Frühstück, hat mich mein Vater rübergefahren und natürlich war die Freude meiner Oma riesengross und die Überraschung war gelungen. An diesem Tag hatte auch noch Peter Geburtstag. Zum Kaffee und Abendbrot war ich eingelanden und der Tag ging so schnell rum.
Am Sonntag gab´s gegen acht Frühstück, leckere Haferflockensuppe von meiner Oma. Der Vormittag verlief dann eher ruhig und nach dem Mittag bin ich mit meiner Oma eine Runde gegangen. Schliesslich mussten wir auch mal raus. Das Wetter war herrlich. Es lagen ca. 20-25 cm Schnee und es war richtig schön an zum schau´n. Wir wählten dann einen etwas ungünstigen Weg, wo sehr schwer zum laufen war. Aber da wir Zeit hatten,war es kein allzu großes Problem.
Wieder zurück, gab´s erstmal einen warmen Tee, wo uns wieder durch wärmte. Später dann hab mir den Ausbau von meinem Cousin genauer angeschaut. Er hatte sich die alte Scheune komplett umgebaut und das richtig gut. Über zwei Etagen haben sie jetzt großzügig Wohnraum geschaffen. Alles schön hell und mit Holz verarbeitet. Das einzige was mir nicht gefällt,ist die Wohnküche in der oberen Etage. Ist nicht mein Ding.
Am Montagvormittag war dann wieder ruhig und ich hab einfach meiner Oma Gesellschaft geleistet. Nach dem Mittag bin ich mit dem Bus nach Dresden gefahren,da ich Karsten besuchen wollte. Er hat jetzt eine kleine gemüdliche Wohnung am Rande von Dresden gefunden. Die Gegend liegt sehr ruhig und mit der S-Bahn hat er es auch nicht weit in die Stadt und zur Arbeit. Wir haben nach dem Kaffee eine kleine Runde gemacht und so konnte ich mir die Gegend anschaun. Halb sieben fuhr dann meine S-Bahn und kurz vor acht wahr ich daheim. Den Abend hab ich mit meiner Mutter vorm Fernseher verbracht.
Am Dienstag hab ich ausgeschlafen und das Frühstück ausfallen lassen, da wir um elf zum Knöddelessen fahren wollten. Die dann auch wieder sehr lecker waren, nur der Service war nicht so doll. Die Bedienug hatte wohl nicht allzu viel Lust zum arbeiten. Aber hauptsache, es hat geschmeckt. Nächstes mal gehen wir wohl wieder wo anderes hin. Auf dem Rückweg hab wir nach beim Bäcker angehalten, da ein Besuch daheim ohne richtigem Kuchen, kein Besuch ist. Das Kaffeetrinken haben wir dann zum meiner anderen Oma gelegt, da wir anschließend ihren Teppich im Wohnzimmer austauschen wollten. Es dauerte auch nicht allzu lang, nach knapp zwei Stunden hatten wir es erledigt. Den Abend haben wir dann gemeinsam vorm Fernsehr verbracht und uns eine Wissenessendung angesehen.
Am Mittwoch war dann Heimreise und diesmal hat mich meine Mutter nicht eingeschlossen. *glückgehabt*Die Zugfahrt verlief dann fast ohne Probleme. In München hatte wir dann nur ne halbe Stunde Verspätung,so das ich nur eine bisal später in Moosburg eintraf.
Die restlichen Urlaubstage hab ich total Streßfrei verbracht. War ein bischen trainieren, hab ausgeschlafen und hab sie genossen.
Datum: 25.01.2010 - 07.02.2010
15.2.10 18:06


Spontan Urlaub in Prag

Ich wollte einfach mal raus und hab daher im I-net nach dem passendem Ziel gestöbert. Leider war in Deutschland nichts schönes und günstiges zufinden, was mir zugesagt hätte.

So bin ich ganz spontan zum bessten "Reiseorganisator" in Moosburg gegangen und siehe da, wir haben was gefunden. Es sollte nach Prag gehen. Am Ende war es auch nicht die richtige Wahl gewesen, aber ich hatte mal ein paar Tage für mich.
Am Montag um kurz nach neun bin ich in den Zug gestiegen und war kurz vor drei pünktlich in Prag. Zuerst hab mich dann auf die Suche nach dem Hotel gemacht, was auf dem Stadtplan im Grund ganz leicht aus sah, am Ende dann doch ne dreiviertel Stunde gedauert hat, da Prag eine sehr verwinkelte Strassenanordnung hat. Gefunden hab ich es dennoch.
Nach dem ich den Koffer verstaut hatte, bin ich gleich noch mal in die Stadt. Es war zwar schon am Dunkel werden, aber zurecht bin ich trotzdem gekommen. So ist Prag schon einen sehr schöne Stadt, nur hatte ich die falsche Jahreszeit gewählt. Einige Tage zuvor hatte es schon geschneit, jetzt war es nur noch kalt, und da macht das " bummeln" nicht wirklich spass.
Das besste an allem war, das ich "Knöddel" bis zum abwinken essen konnte. Den ersten Abend bin ich aba gleich mal in einer Pizzaria gelandet und so hab ich Nudeln essen müssen. Die anderen Tage lief es dann etwas besser.
Es war zwar ein 3 Sterne Hotel, was aber in Prag scheinbar anders bewertet wird. Das Hotel war aber dennoch in Ordnung und es hat seinen Zweck erfüllt.
Dienstag und Donnerstag war ich noch mal in der Stadt und hab ein paar Fotos geschossen.
Am Freitag ging´s dann weiter zu den Eltern. Bevor ich da aber an kam, hab ich noch 3 Std am Prager Hbf verbracht, da mein zug ca 140min Verspätung hatte. Tja, was soll man da machen. So war ich kurz vor acht, statt um fünf, daheim. Hat die Planung etwas durcheinander gebracht, aber mich nicht aus der Bahn geworfen.
zweiter Teil folgt.....................
1.2.10 11:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung